Helen Heberer


Helen Heberer

Liebe Mannheimerinnen und Mannheimer,

herzlich willkommen auf meiner Webseite.

Am 26. Mai ist Kommunal- und Europawahl und ich kandidiere erneut für den Stadtrat.

In den kommenden Jahren stehen für Mannheim viele große Vorhaben an, die es gilt weiter zu entwickeln und praktikabel durchzuziehen. Dazu will ich meine Erfahrung und meine Kompetenzen einbringen, denn es ist mir wichtig, zwischen Tradition und Moderne, zwischen Bewährtem und zu Erprobendem, zwischen den Erfahrungen aus der Vergangenheit und dem Mut zu Neuem einen ausgewogenen Weg zu finden. Das ist die Grundhaltung, mit der ich bisher an die unterschiedlichsten
Fragestellungen herangegangen bin – und vieles ist mir dabei geglückt.

Ich würde mich freuen, wenn Sie mir weiter Ihr Vertrauen schenken und mich am 26. Mai 2019 unterstützen.

Ihre

Helen Heberer

 
 

Presseecho „Das Erliegen des Vereinslebens droht“

Mannheimer Morgen

Erleichterung in Feudenheim – und nicht nur dort: Erfreut haben viele Vereine auf die Nachricht reagiert, dass ein Feudenheimer Unternehmer das Katholische Gemeindehaus „Prinz Max“ kaufen und den Saal erhalten will (wir berichteten). „Das zeigt zeigt erneut, wie sehr sich die Menschen mit einem alten geschichtsträchtigen Haus identifizieren, wie sehr solche Gebäude zu dem Begriff Heimat gehören können“, sagte Helen Heberer zum „MM“. Die Stadträtin und Vorsitzende vom Verein Stadtbild kämpft mit dem in Feudenheim wohnenden Vorstandsmitglied Barbara Waldkirch schon lange für den Erhalt des Hauses. Die neuen Pläne würden vom Verein „voll und ganz unterstützt“ ...weiterlesen

Veröffentlicht am 24.04.2019

 

Presseecho Wann bekommt Mannheim endlich ein Lapidarium?

Echo-online

MANNHEIM - Wenn Steine erzählen könnten, dann würden sie in Mannheim unter anderem berichten von Zeiten, als es in der Quadratestadt noch einen Scharfrichter gab. Denn ein Engelsportal aus Sandstein zierte seit 1708 den Eingang dessen Domizils in H 5, 9. Das älteste erhaltene Wohnhaus der Innenstadt wurde 1970 abgerissen, das steinerne Portal danach irgendwo unsachgemäß zwischengelagert ...weiterlesen

Veröffentlicht am 22.04.2019

 

Presseecho Der Reichskanzler aus Mannheim

Mannheimer Morgen

„Der tragische Kanzler“ ist es betitelt: Ein Buch zu Reichskanzler Hermann Müller. Er gehörte zu den maßgeblichen Politikern der Weimarer Republik. In Mannheim wurde er 1876 geboren, hier verbrachte er seine ersten sechs Lebensjahre, und 1906 wurde er auf dem Reichsparteitag der SPD im Rosengarten zum hauptamtlichen Parteisekretär gewählt ...weiterlesen

Veröffentlicht am 22.04.2019

 

Presseecho Alte Geschichten musikalisch erzählt

Mannheimer Morgen

Als Programmmusik bezeichnet man eine Musik, deren Thema ein nichtmusikalischer Gegenstand ist. Das kann ein Gemälde sein, ein Gedicht oder eine andere Vorlage. Zum Beispiel, wie beim jüngsten Konzert der Mannheimer Bläserphilharmonie, Geschichten aus mythischer Vorzeit oder aus der Antike ...weiterlesen

Veröffentlicht am 22.04.2019

 

Presseecho Stadt sieht Land in der Pflicht

Mannheimer Morgen

MANNHEIM.„Mit dem Land sprechen, Kooperation anbieten, Wiedervorlage“: So knapp fasste Stadtrat Gerhard Fontagnier (Grüne) eine lange Diskussion im Kulturausschuss zusammen. Das Gremium beschäftigte sich mit der Zukunft des Museumsschiffs ...weiterlesen

Veröffentlicht am 22.04.2019

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Pressemitteilungen